Sie möchten Erzieher/-in werden?

Es gibt mehrere Wege und Möglichkeiten, um pädagogische Fachkraft zu werden und in einer Kita zu arbeiten. Das Jugendamt der Stadt Stuttgart bietet alle relevanten Praktika im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher an.

Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin

  • Um mit der Erzieherausbildung beginnen zu können, brauchen Sie einen Schulplatz für das Berufskolleg für Praktikantinnen/Praktikanten und einen Praktikumsplatz in einer pädagogischen Einrichtung, z.B. in einer Tageseinrichtung für Kinder.
  • Sie müssen sich also parallel an einer Fachschule für Sozialpädagogik und bei einem Ausbildungsträger, z.B. beim Jugendamt Stuttgart, bewerben.
  • Im Anschluss an das erste Ausbildungsjahr findet die zweijährige theoretische Ausbildung an der Fachschule mit Unter- und Oberkurspraktika in einer pädagogischen Einrichtung statt. Das anschließende Anerkennungsjahr absolvieren Sie in einer Tageseinrichtung für Kinder und erhalten somit die staatliche Anerkennung zur Erzieherin/zum Erzieher. Für das Anerkennungsjahr können Sie sich gerne bereits ab Oktober des Vorjahres bewerben (Ausschreibung).
  • Bei der Erzieherausbildung nimmt der praktische Teil einen großen Stellenanteil ein.
  • Die Ausbildung dauert nach dem Berufskolleg für Praktikantinnen/Praktikanten drei Jahre.
  • Voraussetzung: Mittlere Reife
  • Vergütung

Für weitere Informationen zur Erzieherausbildung wenden Sie sich bitte an eine Fachschule für Sozialpädagogik.

Neue Ausbildungsform: Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PiA)

  • Der große Vorteil dieser Ausbildung ist, dass das in der Fachschule gelernte Fachwissen direkt in der Kita in die Praxis umgesetzt werden kann.
  • Die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher dauert nach dem Berufskolleg drei Jahre.
  • Wer das Abitur in der Tasche hat oder eine der anderen zahlreichen Zugangsvoraussetzungen erfüllt , kann sofort mit der dreijährigen Ausbildung beginnen. Die Ausbildung gliedert sich in theoretische und praktische Phasen: in der Regel drei Tage pro Woche an der Fachschule und zwei Tage pro Woche in der Kita.
  • Vergütung

Weitere Informationen sind bei den Fachschulen für Sozialpädagogik oder in der Ausschreibung erhältlich.

Sollte für die Dauer der Ausbildung eine Unterkunft in Stuttgart benötigt werden, kann evtl. ein Personalzimmer (möbliertes Zimmer mit Küchenmitbenutzung) gegen Mietzahlung (ca. 100 bis 200 Euro) angeboten werden.

Bewerbungsunterlagen für die Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PiA) sind sowohl an das Jugendamt Stuttgart als auch an eine Fachschule für Sozialpädagogik zu richten. Unter der Angabe der entsprechenden Kennzahl (Checkliste Bewerbung) sind folgende Bewerbungsunterlagen einzureichen:
  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugniskopien (Schulabschlusszeugnis oder aktuelles Schulzeugnis, ggf. Arbeitszeugnis)
  • ggf. Bescheinigungen über soziales Engagement oder Praktika
  • Nachweise entsprechend der Zugangsvoraussetzungen, z.B. Nachweis über eine andere abgeschlossene Berufsausbildung
  • ggfs. Nachweis über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse
  • Kopie der Zusage für einen Schulplatz, sobald vorhanden

Ohne einen Schulplatz an einer Fachschule für Sozialpädagogik ist der Beginn der Praxisintegrierten Ausbildung nicht möglich. Wir haben bereits mit einigen Fachschulen in Stuttgart und der Umgebung Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen: Kooperationen mit Fachschulen PiA (PDF).

  • Die Vorstellungsgespräche finden in der Dienststelle Personalmarketing- und gewinnung mit dem Team Ausbildung in Einzelgesprächen statt.
  • Im Anschluss an ein positives Gespräch erhalten Sie eine verbindliche Zusage für einen Praxisplatz in einer Tageseinrichtung für Kinder der Stadt Stuttgart.
  • Anschließend erhalten Sie konkrete Vorschläge für Ihren Praxisplatz nach Ihren Wünschen. Nun vereinbaren Sie mit den jeweiligen Einrichtungsleitungen Termine für ein Vorstellungsgespräch vor Ort und können in der jeweiligen Kita hospitieren.
  • Ist Ihre Wunschkita gefunden und die Einrichtungsleitung ist ebenfalls daran interessiert, Sie als Auszubildende/n einzustellen, erhalten Sie umgehend Ihren Ausbildungsvertrag.
Die Bewerbung für einen Praxisplatz in einer unserer Tageseinrichtungen für Kinder für den Ausbildungsbeginn September 2020 ist ab September 2019 möglich (Checkliste Bewerbung). Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Ansprechpartner: Frau Weber, Frau Gavagan, Frau Haarg, Herr Aigner und Herr Lederer

Sollten Sie noch ein 6-wöchiges Praktikum benötigen, um die Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen:
  • Schritt 1: Setzen Sie sich mit der Leiterin /dem Leiter Ihrer "Wunschkita" in Verbindung. Fragen Sie an, ob dort derzeit ein Praktikum möglich ist.
  • Schritt 2: Sobald eine Praxisstelle gefunden ist, muss schnellstmöglich eine vollständige Bewerbung mit Angabe der entsprechenden Kennzahl für ein Kurzpraktikum ( Checkliste Bewerbung ) an das Jugendamt der Stadt Stuttgart gesendet werden.
  • Schritt 3: Das Praktikum kann erst begonnen werden, wenn ein Praktikantenvertrag unterzeichnet wurde.
Übersicht über alle städtischen Kitas in Stuttgart mit Kontaktdaten: Kindertagesstättenfinder

Der Nachweis über das Praktikum muss uns zu Beginn der Ausbildung vorliegen, eine Bewerbung ist bereits vorher möglich.

Mit dieser Ausbildungsform ist es grundsätzlich möglich die Fachhochschulreife zu erlangen. Sollten Sie daran interessiert sein, wenden Sie sich bitte an die Fachschulen für Sozialpädagogik und erkundigen sich, welche Fachschule diesen Abschluss anbieten kann.

Grundsätzlich ist auch ein Wechsel während Ihrer Praxisintegrierten Ausbildung zum/zur Erzieher/in von einem anderen Träger zu uns möglich. Der Wechsel erfolgt in der Regel zum 2. Ausbildungsjahr im September. Ihrer Bewerbung legen Sie bitte einen Nachweis Ihrer bisher erbrachten Praxisstunden, das aktuellste Zeugnis Ihrer Fachschule und ggfs. eine Bestätigung über die Trägerwechselmöglichkeit Ihrer Fachschule bei.

Ausbildung zur /zum Kinderpflegerin/Kinderpfleger

  • Um mit der dreijährigen Ausbildung zur Kinderpflegerin/zum Kinderpfleger beginnen zu können, brauchen Sie einen Schulplatz an einer Berufsfachschule für Kinderpflege.
  • Zu Beginn der Ausbildung findet die zweijährige theoretische Ausbildung an der Berufsfachschule statt. Das anschließende Anerkennungsjahr wird in einer Tageseinrichtung für Kinder absolviert und dadurch die staatliche Anerkennung zur Kinderpflegerin/zum Kinderpfleger erlangt.
  • Voraussetzung: Hauptschulabschluss
  • Vergütung des Anerkennungsjahres
Wenn Sie sich für die Ausbildung zur Kinderpflegerin bzw. zum Kinderpfleger entschieden haben, bewerben Sie sich an einer Berufsfachschule für Kinderpflege. Im dritten Ausbildungsjahr können Sie sich dann beim Jugendamt Stuttgart  für Ihr Anerkennungspraktikum in einer Tageseinrichtung für Kinder bewerben (Checkliste Bewerbung). Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW)

Die Praxisphasen während des Studiums Soziale Arbeit können entweder in der Elemtarpädagogik oder in den Hilfen zur Erziehung absolviert werden.

  • Unser Bewerbungsverfahren (Checkliste Bewerbung) für die Praxisphasen während des Studiums an der DHBW beginnt für das Folgejahr immer jeweils nach den Sommerferien und endet am 31. Oktober.
  • Die Vorstellungsgespräche finden in der Dienststelle Personalmarketing- und gewinnung des Jugendamtes mit der zuständigen Mitarbeiterin Frau Gavagan und der jeweiligen Einrichtungsleitung in Einzelgesprächen statt. Anschließend können Sie gegebenenfalls in der Tageseinrichtung für Kinder hospitieren.
  • Vergütung