Du interessierst dich für eine Ausbildung zum/zur Jugend- und Heimerzieher/in (m/w/d)?

Berufsbild und Ausbildungsinhalte:

Wer Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen hat und in seinem Beruf gerne viel Verantwortung übernehmen möchte, für den könnte eine Ausbildung zum/zur Jugend- und Heimerzieher/in das Richtige sein. Menschen, die diesen Beruf ausüben, arbeiten im stationären Bereich, in den städtischen Wohngruppen sowie im Notaufnahmebereich des Jugendamts. In diesen Einrichtungen bekommen Kinder und Jugendliche, die vorübergehend nicht bei ihren Familien leben können, ein "Zuhause auf Zeit". Sie brauchen besondere Zuwendung, Unterstützung und Förderung durch liebevolle, engagierte und kreative Jugend- und Heimerzieher/innen (m/w/d).

  • Erlerntes pädagogisches Fachwissen anwenden und beispielsweise Strategien der Konfliktlösung einsetzen
  • Hilfepläne umsetzen, die eine bestmögliche Betreuung, Förderung sowie Erziehung für Kinder und Jugendliche gewährleisten sollen
  • Alltagsgestaltung mit einzelnen Kindern und Jugendlichen sowie mit Gruppen
  • Gespräche mit Eltern führen

Ausbildungsdauer und-verlauf:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre plus ein Jahr Vorpraktikum

  • 1. Jahr:  Vorpraktikum (in der Regel 12 Monate)
  • 2./3. Jahr: Zweijährige Berufsfachschule mit einzelnen Praxisphasen (Blockpraktikum)
  • 4. Jahr: Anerkennungsjahr in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe
Übersicht zur Ausbildung: Ausbildungsablauf- Jugend- und Heimerzieher/in (m/w/d) (PDF)


Das Vorpraktikum kann entfallen, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:
  • Abitur oder Fachhochschulreife,
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung,
  • drei Jahre mit eigenen Kindern im Haushalt,
  • zwei Jahren als Tagesmutter,
  • ein einjähriges Berufskollegs oder eine einjährige Berufsausbildung oder
  • eine abgeschlossene Kinderpflegeausbildung

Für die Voraussetzungen 1.-5. brauchst Du zusätzlich sechs Wochen Praktikum im sozialpädagogischen Bereich (auch FSJ oder BuFDi), welches innerhalb der letzten fünf Jahre unter Anleitung eine Fachkraft absolviert wurde.

Praxisstellen beim Ausbildungsträger Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart:

  • stationäre Einrichtungen
  • städtische Krankenhäuser
  • Wohngruppen und Notaufnahmebereich
  • Schulkindeinrichtungen: 9 Schülerhäuser und 13 Ganztagsgrundschulen

Voraussetzungen:

  • Mittlere Reife
  • Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Einfühlungsvermögen und eine gute Beobachtungsgabe
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Aufgeschlossenheit

Ausbildungsbeginn:

  • August/September 2021

Vergütung für das Vorpraktikum und Anerkennungsjahr:

  • Vorpraktikum: 400 Euro brutto pro Monat
  • Anerkennungsjahr: 1.602,02 Euro brutto pro Monat

Informationen zum Onlinebewerbungsverfahren:

Bitte sende uns Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der unten aufgelisteten Kennzahlen bevorzugt über unser Onlinebewerbermanagement https://www.stuttgart.de/ausbildung/ausbildungsberufe oder per Post an das Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Wilhelmstraße 3, 70182 Stuttgart.

  • Anerkennungspraktikum: 51-A/0006/2021
  • Block/ Ober- Unterkurspraktikum: 51-A/0007/2021 
  • Vorpraktikum: 51-A/0008/2021

Deine Anfragen:

Deine Anfragen richtest Du bitte an folgende E-Mail: ausbildung.jugendamt@stuttgart.de