Die Bezahlung erfolgt nach dem TVöD-SuE (Sozial- und Erziehungsdienst) und unterscheidet sich je nach Ausbildung und Funktion. Neben der Eingruppierung gibt es einen Stufenaufstieg je nach Berufserfahrung.

    Die Bezahlung nach TVöD je nach Funktion:
    • Kinderpfleger/innen Entgeltgruppe: S 3
    • Fachkraft in der Tätigkeit eines Erziehers/einer Erzieherin Entgeltgruppe: S 4
    • Zweitfachkraft Entgeltgruppe: S 8a
    • Gruppenleitung Entgeltgruppe: S 8b
    • Pädagogische Springkraft Entgeltgruppe: S 8b
    Die Zuordnung zu den Stufen (1 bis 6) in der jeweiligen Entgeltgruppe erfolgt anhand Ihrer einschlägigen Berufserfahrung, sobald es um die Einstellung für eine konkrete Stelle geht.

    Beispiele:

    (Stand nach Tariferhöhung ab 1. Februar 2017)

    • Eine Erzieherin bzw. ein Erzieher verdient als Zweitfachkraft direkt nach dem Anerkennungsjahr 2829,77 Euro brutto im Monat. Nach weiteren drei Jahren als Zweitfachkraft sind es 3028,90 Euro brutto im Monat.
    • Eine Erzieherin bzw. ein Erzieher mit einem Jahr Berufserfahrung als Zweitfachkraft verdient als Gruppenleitung 2892,66 Euro brutto im Monat. Nach weiteren drei Jahren als Gruppenleiter/in sind es 3123,23 Euro brutto im Monat.

    Zusätzlich erhalten seit Januar 2014 alle unsere pädagogischen Fachkräfte im Gruppendienst Tarif+. Dies bedeutet 3 Jahre lang eine monatliche Zulage in Höhe von 100 Euro bei Vollzeitbeschäftigung. Beschäftigte in Teilzeit bekommen einen entsprechenden Anteil.
    Drei Jahre lang wird die Zulage in vollem Umfang gezahlt, anschließend erfolgt eine Abschmelzung von jeweils einem Viertel jährlich.

    Nach Tariferhöhung seit 1. März 2018:
    • im 1. Jahr 1.090,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.152,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.253,38 € brutto im Monat
    Nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • im 1. Jahr 1.140,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.202,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.303,38 € brutto im Monat
    Die Bezahlung erfolgt gemäß TVöD (Sozial- und Erziehungsdienst - SuE).

    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach Tariferhöhung ab 1. März 2018:
    • Erzieher/innen erhalten 1.552,02 Euro brutto im Monat.
       
    • Kinderpfleger/innen erhalten 1.495,36 Euro brutto im Monat.

    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • Erzieher/innen erhalten 1.602,02 Euro brutto im Monat.
       
    • Kinderpfleger/innen erhalten 1.545,36 Euro brutto im Monat.
    Nach Tariferhöhung seit 1. März 2018:
    • im 1. Jahr 1.090,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.152,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.253,38 € brutto im Monat
    Nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • im 1. Jahr 1.140,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.202,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.303,38 € brutto im Monat
    Ein FSJ-ler erhält ein Taschengeld von 210 Euro, Verpflegungsgeld von 150 Euro und gegebenenfalls einen Zuschuss zur Unterkunft von 120 Euro pro Monat.
    Im Berufskolleg wird ein Taschengeld von 120 Euro pro Monat gezahlt.
    Im Bundesfreiwilligendienst wird ein Taschengeld von 210 Euro, ein Verpflegungsgeld von 150 Euro und gegebenenfalls ein Zuschuss zur Unterkunft von 105 Euro pro Monat gezahlt.
    Als Praktikantenvergütung erhalten Semesterpraktikanten 450 Euro brutto im Monat.
    Für das Blockpraktikum wird eine monatliche Vergütung in Höhe von 400 Euro bezahlt. Das Tagespraktikum wird nicht vergütet.
    Nach Tariferhöhung seit 1. März 2018:
    • im 1. Jahr 1.090,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.152,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.253,38 € brutto im Monat
    Nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • im 1. Jahr 1.140,69 € brutto im Monat
    • im 2. Jahr 1.202,07 € brutto im Monat
    • im 3. Jahr 1.303,38 € brutto im Monat
    Die Bezahlung erfolgt gemäß TVöD (Sozial- und Erziehungsdienst - SuE).

    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach Tariferhöhung ab 1. März 2018:

    • Jugend- und Heimerzieher/innen bzw. Erzieher/innen erhalten Erzieher/innen erhalten 1.552,02 Euro brutto im Monat.
     
    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • Jugend- und Heimerzieher/innen bzw. Erzieher/innen erhalten Erzieher/innen 1.602,02 Euro brutto im Monat.

    Die Bezahlung erfolgt gemäß TVöD (Sozial- und Erziehungsdienst - SuE).

    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach Tariferhöhung ab 1. März 2018:

    • Sozialarbeiter/innen bzw. Sozialpädagoginnen/-pädagoginnen erhalten 1.776,21 Euro brutto im Monat.

    Praktikantenvergütung für das Anerkennungsjahr nach erneuter Tariferhöhung ab 1. März 2019:
    • Sozialarbeiter/innen bzw. Sozialpädagoginnen/-pädagoginnen erhalten 1.826,21 Euro brutto im Monat.
    Wer bei der Stadt Stuttgart arbeitet erhält, alle tariflichen Leistungen eines öffentlichen, sozialen Trägers wie die Zusatzversorgungskasse, die Leistungszulage und die Jahressonderzahlung.

    Zusätzlich erhalten seit Januar 2014 alle unsere pädagogischen Fachkräfte im Gruppendienst Tarif+. Dies bedeutet 3 Jahre lang eine monatliche Zulage in Höhe von 100 Euro bei Vollzeitbeschäftigung. Beschäftigte in Teilzeit bekommen einen entsprechenden Anteil.
    Drei Jahre lang wird die Zulage in vollem Umfang gezahlt, anschließend erfolgt eine Abschmelzung von jeweils einem Viertel jährlich.

    Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Wohnungssuche und wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrer Arbeitsstelle fahren, erhalten Sie ein Job-Ticket (vergünstigte VVS-Netzkarte). Ab dem 01.04.2014 bietet die LHS ihren Beschäftigten eine erneute Vergünstigung des Firmentickets an. Dieses wird mit
    einem monatlichen Betrag von der LHS bezuschusst und mit zusätzlichen 10% von der SSB rabattiert (im Vergleich zum Jedermann-Jahresticket): 1 Zone für monatlich 33,68 Euro, 2 Zonen monatlich für 34,72 Euro, 3 Zonen monatlich für 56,17 Euro, 4 Zonen monatlich für 77,20 Euro, 5 Zonen monatlich für 107,33, 6 Zonen monatlich für 128,15 Euro, 7 und mehr Zonen monatlich für 148,15 Euro.