Arbeitgeberin Stadt Stuttgart

Als Trägerin von über 200 Tageseinrichtungen für Kinder, Schülerhäusern und Ganztagsgrundschulen bietet die Stadt Stuttgart einen vielfältigen Arbeitsplatz: kleine und große Einrichtungen mit einer Gruppe bis hin zu neun Gruppen im gesamten Stadtgebiet, verschiedene Altersbereiche mit Kindern von acht Wochen bis 14 Jahren, Arbeitskolleginnen und -kollegen aus der ganzen Welt und vieles mehr.

Ein sicherer Arbeitsplatz mit vielen Vorteilen

Wer bei der Stadt Stuttgart als pädagogische Fachkraft in einer Tageseinrichtung für Kinder beginnt, hat einen sicheren Arbeitsplatz, denn in der Regel beginnt die Zusammenarbeit sofort mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Die Bezahlung erfolgt nach TVöD-SuE( Sozial- und Erziehungsdienst).

Um die Arbeit im Gruppendienst so gut wie möglich zu gestalten, ist uns neben der fachlichen Qualität eine gute Personalausstattung wichtig. In jeder Gruppe arbeiten mindestens eine Gruppenleitung und eine Zweitfachkraft. Zusätzlich gibt es noch weitere Stellenanteile je nach Betreuungsform und Altersgruppe. Außerdem gibt es in den meisten Einrichtungen noch weitere Kolleginnen und Kollegen für verschiedene Projekte, zum Beispiel für Sprachförderung oder Kinder- und Familienzentren.

Ein familienfreundlicher Arbeitsplatz

  • Die Arbeit in unseren Tageseinrichtungen für Kinder ist in Vollzeit und in einer Vielfalt von Teilzeitmodellen möglich, so dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gegeben ist.
  • Neben der Arbeit als Gruppenleitung oder Zweitfachkraft bzw. Zusatzfachkraft können wir Ihnen auch Stellen in anderen Funktionen, wie Springkraft, Frühdienst (6.30 bis 8.00 Uhr) oder Spätdienst (16.00 bis 18.00 Uhr) anbieten. Teilweise sind auch Kombinationen möglich.
  • Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den genauen Einsatzort zu wählen.
  • Sie können entscheiden, ob Sie in einer Krippe, Kita oder in einem Hort und ob Sie in kleinen oder großen Teams bzw. in einer kleineren oder größeren Einrichtung arbeiten möchten.
  • Selbstverständlich ist es auch möglich, einen Arbeitsplatz in Wohnortnähe zu bekommen.

Ansprechpartner für jedes Anliegen

Von den klaren Strukturen beim Träger Jugendamt profitieren Sie von Anfang an - bereits auf dem Weg zu einer Stelle. Für jede Frage gibt es einen Ansprechpartner:
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für personalrechtliche Fragen und zur Unterstützung bei der Stellensuche
  • Bereichsleiterinnen und -leiter für fachliche, pädagogische Fragen
  • Die Dienststelle Qualität & Qualifizierung (Q&Q) ist für Fragen zur Fort- und Weiterbildung zuständig

Raum für selbstständiges Arbeiten

Eine Stelle in einer Kita der Stadt Stuttgart bietet Raum zu eigenverantwortlichem, kreativem und selbstständigem Arbeiten und geht Hand in Hand mit dem pädagogischen Konzept "Einstein in der Kita".

"Einstein in der Kita" beinhaltet:
  • Vielfalt ist willkommen und selbstverständlich
  • Stichwort "Erziehungspartnerschaft" (Eltern - Kinder - Erzieher/innen)
  • Bildungsbereiche und -räume
  • Beobachtungen
  • Individuelles Curriculum (individuelle Stärken werden gefördert)
  • Sprachförderung
  • Soziale Lernprozesse mit dem Ziel, eigene Identität und Toleranz zu entwickeln
  • Expeditionen in die Stadt
  • Netzwerk für Familien (Treffpunkt Kita)
  • Fachkräfte als Lernende (Gestaltungsspielräume für Erzieher/-innen)
  • Kooperation mit der Schule

Chancen und Perspektiven durch Fort- und Weiterbildung

Neben beruflichen Veränderungs- und Aufstiegsmöglichkeiten gibt es bei der Stadt Stuttgart unterschiedliche fachliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten:
  • Mit der Dienststelle Qualität und Qualifizierung (Q&Q) hat das Jugendamt eine anerkannte Fortbildungsstelle im Haus und kann somit ein umfangreiches Programm an internen, kostenfreien Fort- und Weiterbildungen zu unterschiedlichen Themengebieten anbieten.
  • Für Ihre Weiterbildung gibt es in jedem Jahr fünf Konzeptionstage im Team. An diesen Tagen ist die Einrichtung geschlossen. Diese werden je nach Wunsch mit oder ohne externen Praxisberater und zu aktuellen pädagogischen Themen der Einrichtung bzw. des Teams durchgeführt.
  • Sie können in angrenzenden Arbeitsfeldern hospitieren.
  • Fachkarriere durch Spezialisierung (z.B. Sprachförderung) oder über Projekte ist möglich.

Bei insgesamt über 200 Tageseinrichtungen für Kinder, Schülerhäusern und Ganztagsgrundschulen im gesamten Stuttgarter Stadtgebiet haben Sie im Laufe Ihres Berufslebens bei uns vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten (Einrichtungswechsel, Tätigkeit als Gruppenleitung, stellvertretende Einrichtungsleitung, Einrichtungsleitung, Praxisberatung).

Als städtische Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in einer Kita versorgen wir Sie in Einzelfällen mit einem Betreuungsplatz für Ihr eigenes Kind.

Und noch mehr...

  • Seit Januar 2014 erhalten alle unsere pädagogischen Fachkräfte im Gruppendienst Tarif+. Dies bedeutet 3 Jahre lang eine monatliche Zulage in Höhe von 100 Euro bei Vollzeitbeschäftigung. Beschäftigte in Teilzeit bekommen einen entsprechenden Anteil.
    Drei Jahre lang wird die Zulage in vollem Umfang gezahlt, anschließend erfolgt eine Abschmelzung von jeweils einem Viertel jährlich.
  • Wir unterstützen Sie bei der Wohnungssuche in Stuttgart.
  • Die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten mit dem Job-Ticket eine vergünstigte VVS-Netzkarte. Ab dem 01.04.2014 bietet die LHS ihren Beschäftigten eine erneute Vergünstigung des Firmentickets an. Dieses wird mit
    einem monatlichen Betrag von der LHS bezuschusst und mit zusätzlichen 10% von der SSB rabattiert (im Vergleich zum Jedermann-Jahresticket): 1 Zone für monatlich 33,68 Euro, 2 Zonen monatlich für 34,72 Euro, 3 Zonen monatlich für 56,17 Euro, 4 Zonen monatlich für 77,20 Euro, 5 Zonen monatlich für 107,33, 6 Zonen monatlich für 128,15 Euro, 7 und mehr Zonen monatlich für 148,15 Euro.
  • Wer in seiner Freizeit gerne Sport macht, kann von einem Zuschuss zur Mitgliedschaft im Fitness-Studio (Kieser) profitieren.